Kontakt
John GmbH
Herbert-Wehner-Straße 9
59174 Kamen
Homepage:www.john-kamen.de
Telefon:02307 73535
Fax:02307 12232

Große Bäderausstellung

Wir zeigen Ihnen unsere Ideen für moderne Bäder.

Mehr erfahren
Bäderschmiede

Badezimmer

Von der Installation bis zur Einrichtung sind wir Ihr Ansprechpartner.

Mehr erfahren
Bad

Heizsysteme

Es gibt viele Möglichkeiten, sparsam und effizient zu heizen.

Mehr erfahren
Bad - Heizung

Über uns

Sanitär, Heizung, Klima, Lüftung

Erfahren Sie hier, was unseren Be­trieb aus­zeich­net und wie wir zu dem wurden, was wir heute sind. Lernen Sie uns kennen!

Badezimmer

Badezimmer

Traum­haft schö­ne Ein­rich­tungs­ideen und nütz­liche In­for­ma­tio­nen für Ihr neu­es Bade­zimmer.

Heizung

Heizung

Wir be­ra­ten Sie zu Heiz­sys­te­men wie Öl-/ Gas­kes­sel und Wärme­pumpen sowie zu Wär­me­ver­tei­lern wie Fuß­bo­den­hei­zung oder Heiz­körper.

Warum GROHE Armaturen die Hygiene in deutschen Küchen verbessern

• Unzählige Keime in heimischen Küchen durch simple Hygienefehler
• Sensibilität für Sauberkeit, auch in der Öffentlichkeit erhöhen
• GROHE Armaturen mit innovativen Technologien bieten Keimen keine Angriffsfläche

Küchenhygiene mit GROHE verbessern
Küchenhygiene mit GROHE verbessern
Küchenhygiene mit GROHE verbessern

Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 100.000 Erkrankungen gemeldet, die durch das Vorkommen von Mikroorganismen in Lebensmitteln verursacht werden. Laut des Bundesinstituts für Risikobewertungen (BfR) sind Kreuzkontaminationen insbesondere durch Bakterien, Viren oder Parasiten dafür ursächlich. Das feuchte Milieu in der heimischen Küche sowie unzählige kleine und große Hygienefehler bieten die optimalen Voraussetzungen für das Wachstum von Mikroorganismen. Hersteller von Sanitärarmaturen wie GROHE sehen sich in der Pflicht, die Anzahl der krankmachenden Keime in der Küche zu reduzieren. Innovative Lösungen wie die Minta Touch Armatur sowie die FootControl-Technologie machen eine Hebelbetätigung an der Küchenarmatur überflüssig.

Küchenhygiene mit GROHE verbessern
Küchenhygiene mit GROHE verbessern

Loser Umgang mit Hygieneregeln fördert das Bakterienwachstum

Ein großes Medienecho erzielte ein Bericht des BfR über die Hygieneverhältnisse in deutschen Kochsendungen. Laut des Instituts wird im Schnitt alle 50 Sekunden ein Hygienefehler in besagten TV-Shows begangen. Hygieneregeln wie zum Beispiel das getrennte Verarbeiten von rohem Fleisch und Gemüse, sollten eigentlich selbstverständlich sein, werden aber oft vernachlässigt. Die hohen Infektionszahlen zeigen, wie wichtig eine größere Sensibilität für dieses Thema ist und dies auch in der Öffentlichkeit gelebt werden muss. Diese Nachlässigkeit führt dazu, dass sich Keime sehr schnell in der gesamten Küche und auch auf Lebensmitteln verbreiten. Insbesondere rohe Lebensmittel, vor allem Fleisch sowie infizierte Personen im Haushalt oder Haustiere können krankmachende Keime in die Küche einbringen. Hände, Geräte, Armaturen und Flächen bieten bei unzureichender Hygiene einen optimalen Lebensraum für Bakterien, die dann auf Lebensmittel übertragen werden. Die beste Vorsorge: Hände und Arbeitsmittel sollten nach jedem Schritt, besonders nach dem Verarbeiten von rohem Fleisch möglichst heiß und gründlich gewaschen werden. Im Idealfall ist die Armatur mit dem GROHE EasyTouch-System oder der FootControl-Technologie ausgestattet und damit ohne Handkontakt bedienbar. Auch das Einhalten der Kühlkette und das Durchgaren von empfindlichen Lebensmitteln tragen zur Keimminderung bei. Neben der korrekten Zubereitung von Mahlzeiten sind Küchenhandtücher und Spülschwämme regelmäßig zu wechseln. Der Kühlschrank sollte mehrmals im Jahr gereinigt werden.

Innovative Technologien verhindern Keimbildung an Armaturen

Doch auch bei größter Vorsicht und Sensibilität lässt es sich oft nur sehr schwer vermeiden, mit ungewaschenen Händen Armaturen und Griffe anzufassen. Besonders am Spülbecken besteht oft gar keine andere Wahl. Für eine sichere Hygiene in der Küche hat GROHE seine Küchenarmaturen mit Technologien ausgestattet, die einen Wasserfluss ohne Hebelbetätigung ermöglichen. Wie beispielsweise die GROHE Minta Touch Armatur mit EasyTouch-System. Hier reicht die Berührung mit dem Handgelenk, dem Unterarm oder mit dem Handrücken. Diese Technologie ist nahtlos im Inneren integriert. Dadurch bleibt das Design der Armatur erhalten. Zwischen dem elegant geschwungenen C-Auslauf mit herausziehbarer Mousseurbrause oder dem schlichten L-Auslauf besteht die Wahl. Um komplett freihändig arbeiten zu können, ist sogar die Steuerung mit dem Fuß möglich. Die GROHE FootControl-Technologie funktioniert über einen Sensor in der Sockelblende oder dem Unterschrank. Die verschmutzten Hände können gewaschen werden, ohne die Armatur zu kontaminieren und Keime zu verteilen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Heizungs­mo­der­ni­sie­rung

Heizungsmodernisierung

Sie möchten Ihre Heizungs­anlage moder­ni­sieren? Lesen Sie, wie einfach das mit uns als Partner geht.

Tipps für die Heizung

Anwendung im Heizungsbereich

Heiz­kosten­rechner, Heiz­system­vergleich und viele tolle weitere Tipps für den Heizungs­bereich finden Sie hier.

Barriere­freies Bad

Badgestaltung Barrierefrei

Voraus­schauend planen - also heute schon an morgen denken. Wir zeigen Ihnen wie sichere Badge­staltung aussieht - in jedem ge­wünschten Ein­richtungs­stil.

Ein starkes Team
sucht Verstärkung!

Auszubildenden zum Anlagenmachaniker SHK (m/w/d)

Hier erfahren Sie mehr ...
Zum Seitenanfang